65. NORDBAU NEUMÜNSTER | 09. - 13. September 2020 | Mittwoch - Sonntag

Der Ministerpräsident sowie die Botschafterin und der Botschafter der vier skandinavischen Län-der eröffnen gemeinsam die 64. NordBau.

(Neumünster) Die 64. NordBau findet vom 11. bis 15. September in den Holstenhallen Neumünster statt. Seit über sechs Jahrzehnten ist die größte Kompaktmesse fürs Bauen im nördlichen Europa die Austauschplattform und Anlaufstelle für alle Bauverantwortlichen und die Bauwirtschaft aus dem gesamten Ostseeanrainerraum! Auch in diesem Jahr setzt die NordBau mit ihren Sonderschauen „Sportstätten der Zukunft”, „Lebensräume gestalten + SmartHome ” sowie „die digitale Baustelle Part 2” wieder Schwerpunkte, die aktuelle Entwicklungen aufgreifen. Außerdem ermöglicht die NordBau erstmalig Menschen mit Sehbehinderung einen geführten Rundgang über das Messegelände.

Bauprojekt führt Menschen und Kulturen zusammen. Die Stärkung des Ostseeraums

Die Eröffnung der 64. NordBau steht ganz im Zeichen des derzeit größten und teuersten europäischen Infrastrukturprojekts – die Querung des Fehmarnbelts! Der zukunftsweisende 18 Kilometer lange Absenktunnel verbindet die nordeuropäischen Länder nicht nur mit dem Wirtschaftsraum Festland-Europa, sondern stärkt den gesamten Ostseeraum und schafft so Brücken, die Menschen rund um das Baltische Meer kulturell noch enger zusammenrücken lassen werden. Die Wichtigkeit dieses einmaligen Bauprojektes wird auch durch die zahlreich vertretene Prominenz deutlich, die am 11. September 2019 an der offiziellen Eröffnung der 64. NordBau teilnehmen wird: Moderator Michael Grahl darf neben dem Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins, Daniel Günther und dem Oberbürgermeister der Stadt Neumünster, Dr. Olaf Tauras, auch die Botschafter der vier nördlichen Länder feierlich begrüßen: Anne Sipiläinen, Ihre Exzellenz die Botschafterin Finnlands, Petter Ølberg, Seine Exzellenz der Botschafter Norwegens, Per Thöresson, Seine Exzellenz der Botschafter Schwedens und Friis Arne Petersen, Seine Exzellenz der Botschafter Dänemarks. Außerdem begrüßt die NordBau den Vorstandsvorsitzenden des HanseBelt Initiativkreises e.V. und gleichzeitig den Honorarkonsul Finnlands, Bernd Jorkisch, der in seinem Vortrag: „Auf zu neuen Horizonten – wir bauen eine Zukunftsregion” allen Gästen den Stand des Projektes und die enormen Herausforderungen näherbringen wird. „Die Realisierung der festen Fehmarnbeltquerung ermöglicht eine neue europäische Zukunftsachse zwischen den Metropolen Hamburg und Kopenhagen-Malmö, die dem Norden vielfältige Chancen einer positiven wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung garantiert”, ist sich Bernd Jorkisch sicher.

Akkreditierung

Akkreditierung

Downloads

Downloads

Anreise

Anreise

Ansprechpartner

Ansprechpartner