66. NORDBAU NEUMÜNSTER | 08. - 12. September 2021  Mittwoch - Sonntag

NordBau 2017: Schwerpunkte „Grün in die Stadt!“ und „Digitalisierung“ großer Erfolg

Neumünster. Mit großem Interesse an den Sonderschauen „Grün in die Stadt!“ und „Digitalisierung am Bau“ ist heute (17. September 2017) die diesjährige NordBau zu Ende gegangen. 66.200 Besucher zählte Nordeuropas größte Kompaktmesse für das Bauen im 62. Jahr ihres Bestehens. Die Besucherzahl stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 6.000 an. Mit 849 Ausstellern aus 15 Ländern war die Messe zum 16ten Mal in Folge ausverkauft.

Die Sonderschau „Grün in die Stadt!“ zeigte die Vorteile für Hausbesitzer, Mieter und Kommunen. Im Mittelpunkt standen die nachhaltige Planung und Bewirtschaftung von innerstädtischen Flächen, Begrünung von Dächern und Fassaden, Nutzung von Regenwasser und urban gardening. Der Gemeinschaftsstand der Fachverbände Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau von Schleswig-Holstein und Hamburg, des Verbands Wohneigentum, Haus & Grund Schleswig-Holstein, des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetags und des Bunds Deutscher Landschaftsarchitekten Schleswig-Holstein präsentierte die Kulisse eines begrünten Innenhofs aus der Kieler Innenstadt. „Unsere grüne Oase zeigte, wie Eigentümer und Mieter mit wenigen Mitteln viel erreichen können, wie die Wohnqualität erhöht und die Identitätsstiftung mit dem eigenen Wohnquartier gestärkt wird. Wir haben viele Tipps gegeben und sind mit der Resonanz sehr zufrieden“, bilanziert Michael Mäurer, 1. Vorsitzender vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Schleswig-Holstein.

Zweiter Schwerpunkt der NordBau 2017 war die Digitalisierung zum Anfassen. Unter dem Motto „Bau digital – Building Information Modeling (BIM)“ wurden unter anderem Laser-Scans 3-D- und 360-Grad-Visualisierungen von Wohnräumen bis zu großen Bauprojekten präsentiert. Die Digitalisierung verändert und verbessert die Abläufe beim Bauen erheblich. „Unsere Branche steht vor revolutionären Veränderungen. Der Bedarf an Informationen bei der Digitalisierung ist groß. Topthema an unserem Messestand war unter anderem die Vernetzung der Planung, der Baumaschinen und des Managements auf den Baustellen. Wir hatten viele gute Gespräche und einen intensiven Austausch“, sagt Dieter Schnittjer, Messe-beirat und Geschäftsführer vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther warb auf der NordBau für Arbeit und Ausbildung in den Bauberufen und wertete den Bauboom als gutes Zeichen für Schleswig-Holstein. "Die NordBau ist eine der wichtigsten Messen für ganz Norddeutschland und sogar für Skandinavien“, sagte Günther. Viele Landes- und Kommunalpolitiker kamen zur Messe, unter ihnen auch Landtagspräsident Klaus Schlie und Wirtschaftsminister Bernd Buchholz.

Die Deutsche Bahn wählte die NordBau aus, um die norddeutschen DB-Großprojekte mit einem Investitionsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro zu präsentieren. Der Vorstand der Deutschen Bahn Netz AG Professor Dirk Rompf erläuterte die Vorhaben im Rahmen der Eröffnung. Auf dem Messestand konnten sich Baufirmen über Präqualifikation und Vergabeverfahren informieren. „Wir sind auf die NordBau mit der Botschaft gekommen, die Großprojekte partnerschaftlich umzusetzen. Wir gehen in die Region, um Bürger und Unternehmen mitzunehmen. Die NordBau ist für uns als Plattform der Bauwirtschaft von besonderer Bedeutung“, sagt Bernd Homfeldt, Projektleiter Schienenanbindung Feste Fehmarnbeltquerung bei der DB Netz AG.  

Weitere Anziehungspunkte der NordBau 2017 waren der Treffpunkt „Bauleiter & Poliere“, die große Baumaschinen-Sonderschau mit allen Neuheiten, die über 50 Fachkongresse mit 4.300 Seminarteilnehmern und der nordjob-Bau-Infotag für den Nachwuchs. Ein besonderer Hingucker über der Messe war das Zeppelin Luftschiff, das zum Wochenende nach Neumünster kam.

„Unsere Aussteller haben mit den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Stadtbegrünung und Infrastruktur ein aktuelles und attraktives Angebot für alle Bauverantwortlichen geboten und dies  anhand vieler Beispiele plastisch und verständlich dargestellt. Das zeichnet die Besonderheit der NordBau aus", resümiert Dirk Iwersen, Geschäftsführer der Holstenhallen Neumünster GmbH. Die NordBau 2018 wird vom 5. bis 9. September 2018 stattfinden.

Akkreditierung

Akkreditierung

Downloads

Downloads

Anreise

Anreise

Ansprechpartner

Ansprechpartner